Mathe:

Sehr geehrte Eltern,

für die unfreiwillige Ferienverlängerung schicke ich Ihnen ein paar Übungsmöglichkeiten für das Fach Mathematik mit. Wir beschäftigen uns gerade mit dem schriftlichen Rechnen (plus und minus). Zu Übungszwecken erhalten die Kinder heute noch einige Arbeitsblätter, zusätzlich kann das Arbeitsheft bis zur Seite 22 bearbeitet werden. Auserdem kann das Einmaleins mit den Geteiltaufgaben wiederholt und geübt werden. Einige Schüler haben immer noch große Probleme!

Ich hoffe sehr, dass wir uns alle am 20.04.2020 gesund in der Schule wiedersehen!

Mit freundlichen Grüßen

K. Jost (16.03.2020)

Arbeitsblätter Mathe

 

 

 

Deutsch:

 

(1) Sprachbuch S. 38 Nr. 1, 2, 3, 4

b oder p, d oder t, g oder k gelbe Truhe lesen (das Verlängern ent-

scheidet – z.B. der Korb – die Körbe, die Burg – die Burgen)

Nr. 1 – 4 den Text ins Heft schreiben

 

(2) Arbeitsheft S. 24 Nr. 1 Rätsel lösen,

Nr. 2 lösen und den Text ins Heft schreiben

 

(3) Sprachbuch S. 39 Nr. 1 Text ins Heft schreiben

Nr. 3 „Der Ritterschlag“ lesen

Nr. 4 (schwer)

 

(4) Sprachbuch S. 40 Nr. 1,2,3,4

 

(5) Arbeitsheft S. 25 Nr. 1,2

 

(6) Sprachbuch S. 41 Nr. 1,2

 

(7) Lesebuch S. 72, 73 „ Markus mag Maja“

 

(8) AB zum Lesetext „Markus mag Maja“ S. 32 Nr. 1,2

Arbeitsblatt

 

(9) Lesebuch S. 74, 75, 76 „Mädchentore zählen doppelt“

 

(10) AB zum Lesetext S. 33 Nr. 1a,b, 2,3

Arbeitsblatt

 

 

 

 

Musik:

 

Liedtext lernen - 1. und 2. Strophe Pflicht für alle, 3. Strophe Zusatz-Fleißaufgabe (wird belohnt)
Das gesungene Lied, so wie wir es im Unterricht verwenden,
ist als Video bei youtube zu finden: http://www.youtube.com/watch?v=TYJd2qsNnxQ
Bei Textabweichungen ist die nachfolgende Variante verbindlich.
 
 
 
Der Winter ist vergangen,
ich seh des Maien Schein,
ich seh die Blümlein prangen,
des ist mein Herz erfreut.
So fern in jenem Tale,
da ist gar lustig sein,
da singt Frau Nachtigale
und manch Waldvögelein.

 

Ich geh den Mai zu hauen
hin durch das grüne Gras,
schenk meinem Buhl'n die Treue,
die mir die Liebste was.
Und bitt, dass sie mag kommen,
wohl an dem Fenster stahn,
empfang'n den Mai mit Blumen.
Er ist gar wohlgetan.

 

Ade, mein Allerliebste,
ade, schönst Blümlein fein.
Ade, schön Rosenblume,
es muss geschieden sein,
bis das ich wiederkomme,
bleibst du die Liebste mein.
Das Herz in meinem Leibe
das ist ja allzeit dein.